Sunday, 19.11.17
home Instrumentenkunde Bongos & Flöte Tuba & Oboe Musikschule & Musiklehrer
Musikinstrumente - Allgemeines
Musikinstrumente - Klassifikation
Geschichte der Musikinstrumente
Musikinstrumentenmuseum
Instrumentenkunde
weiteres Musikinstrumente ...
Musikinstrumente A - K
Akkordeon
Bongos
Flöte
Gitarre
Klavier
weiteres Musikinstrumente A-K
Musikinstrumente M - Z
Maracas
Oboe
Tuba
Zither
weiteres Musikinstrumente M-Z
Musikinstrumente lernen
Instrumentenwahl
Musiklehrer
Musikschule
Notenlehre
weiteres Instrumente lernen ...
Musik und Kinder
Musikinstrumente selber basteln
Musikinstrument für Kinder
Musikalische Früherziehung
Warum Musik?
weiteres Musik und Kinder ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Musik am PC
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Flöte

Flöte

Die Flöte gehört zu den sogenannten Ablenkungsluftklingern. Der Luftstrom wird über eine Kante geführt und gerät dadurch in Schwingung. Hierdurch wird es möglich, dass ein Ton erzeugt wird.



Klassifikation
Es gibt verschiedene Arten von Flöten. So können sie danach unterschieden werden, ob sie einen Kernspalt haben, oder nicht. Bei Flöten mit Kernspalt wird die Luftröhre durch einen Windkanal geformt und an die Anblaskante herangeführt. Zu dieser Gruppe gehört beispielsweise die Blockflöte oder die Trillerpfeife. Auch die Okarina, die eine Gefäßflöte ist, gehört zu dieser Gruppe. Flöten ohne Kernspalte sind zum Beispiel alle Querflöten oder die Panflöte. Bei ihnen wird die Schwingung, die im Endeffekt den Ton erzeugt, an der oberen Kante des Flötenrohres gebildet.
Flöten können nach weiteren Kriterien unterschieden werden. So gibt es Flöten deren unteres Ende geschlossen ist. Bei anderen Flöten ist dieses offen. Es gibt Flöteninstrumente, die nur aus einer Flöte bestehen oder auch welche, die aus mehreren Flöten bestehen.

Geschichte
Flöten zählen zu den ältesten Musikinstrumenten überhaupt. Schon zu prähistorischen Zeiten wurden aus Knochen Flöten hergestellt. Die Blockflöte ist im frühen Mittelalter entstanden und erlangte im 16. Jahrhundert Berühmtheit. Viele wohlhabende Familien hatten Blockflötensammlungen. Als im 17. Jahrhundert die Tonhöhe der Flöte der Stimmung der Flöte angepasst wurde, nahmen sich auch namhafte Komponisten diesem Instrument an und komponierten ganze Sonaten für die Blockflöte. Mit dem Aufkommen der Querflöte in Europa geriet die Blockflöte erst einmal in Vergessenheit.
Die Querflöte war in China schon 900 Jahre vor Christus bekannt und erhielt über die Jahrhunderte zahlreiche technische Verbesserungen. Sie erhielt immer mehr Klappen. Durch diese konnten immer mehr und auch komplizierte Töne gespielt werden. Dadurch verdrängte die Querflöte im 18. und 19. Jahrhundert die Blockflöte. Erst im 20. Jahrhundert wurde das Interesse an der Blockflöte wieder wach und der Franzose Arnold Dolmetsch baute die erste moderne Blockflöte.

Bau- und Spielweise
Durch den Mund wird in die Flöte Luft eingeblasen. Je nach Bauart und Flötenmodell wird die Luft auf verschiedene Weisen in Schwingung gebracht. Die richtige Stärke beim Einblasen ist maßgeblich für die Klarheit eines Tones. Wird zu viel Luft hineingeblasen, springt der Ton eine Oktave höher. Je nach Flötenart wird der genaue Ton durch das Abdecken der Löcher oder Klappen mit den Fingern bestimmt.



Das könnte Sie auch interessieren:
Gitarre

Gitarre

Gitarre Die Gitarre ist ein klassisches Seiteninstrument, welches von der Spieltechnik her den Zupfinstrumenten zugeordnet werden kann. Es gibt sowohl akustische Gitarren, als auch elektrische ...
Harfe

Harfe

Harfe Die Harfe gilt als eines der ältesten Musikinstrumente der Menschheit. Sie wurde schon vor mehr als 3000 Jahren vor Christi in Ägypten gespielt. Heute gibt es verschiedene Harfentypen, die alle ...
Musikinstrumente