Sunday, 19.11.17
home Instrumentenkunde Bongos & Flöte Tuba & Oboe Musikschule & Musiklehrer
Musikinstrumente - Allgemeines
Musikinstrumente - Klassifikation
Geschichte der Musikinstrumente
Musikinstrumentenmuseum
Instrumentenkunde
weiteres Musikinstrumente ...
Musikinstrumente A - K
Akkordeon
Bongos
Flöte
Gitarre
Klavier
weiteres Musikinstrumente A-K
Musikinstrumente M - Z
Maracas
Oboe
Tuba
Zither
weiteres Musikinstrumente M-Z
Musikinstrumente lernen
Instrumentenwahl
Musiklehrer
Musikschule
Notenlehre
weiteres Instrumente lernen ...
Musik und Kinder
Musikinstrumente selber basteln
Musikinstrument für Kinder
Musikalische Früherziehung
Warum Musik?
weiteres Musik und Kinder ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Musik am PC
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Klavier

Klavier


Das Klavier ist eines der bekanntesten Instrumente überhaupt. Es gibt dieses Tasteninstrument in zwei Ausführungen: als Flügel und als Pianino. Der Flügel ist das größere Instrument von beiden. Es muss frei im Raum stehen, da der Resonanzboden und die Seiten parallel zum Boden angeordnet sind. Beim Pianino sind diese senkrecht zum Boden angebracht, so dass das Instrument viel kleiner ist und zudem an die Wand geschoben werden kann.



Geschichte
Der unmittelbare Vorläufer des Klaviers ist das Hammerklavier, welches um das Jahr 1700 in Florenz entstanden ist. Mit diesem Instrument konnte man sowohl laut, als auch leise spielen. Deswegen wurde es auch Fortepiano genannt. Durch einen Artikel erfuhr der Deutsche Gottfried Silbermann von dem neuartigen Instrument und begann mit dem Klavierbau in Deutschland. Von Mitte des 18. Jahrhunderts bis Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelten viele verschiedene Klavierbauer das Instrument maßgeblich weiter. Die wichtigsten Erfindungen waren das Verhindern des Zurückfallens des Hammers auf die angeschlagene Seite und ein Dämpfer, der die Seite nach dem Loslassen dämpft. Damalige Klaviere hatten einen Oktavumfang von vier Oktaven. Ein heutiges Klavier hat zumeist 7 ½ Oktaven.

Spiel- und Bauweise
Wie schon erwähnt, gibt es Flügel und Pianino. Beide Instrumente verfügen über vergleichbare Bauteile, die von Korpus, Resonanzboden, Stimmstock bis hin zur Klaviatur, dem Spielwerk, den Seiten und den Pedalen reichen. Bis auf die Basslage gibt es für jeden Ton zwei oder drei Seiten, so dass die Instrumente mehrchörig sind.
Die Klaviatur besteht aus schwarzen und weißen Tasten, wobei die schwarzen Tasten für die Halbtöne reserviert sind. Der erzeugte Klang kann durch die zwei bis drei Pedale zusätzlich beeinflusst werden.

Klavier lernen
Will man ernsthaft das Klavier spielen erlernen, muss man sich ein Hausinstrument anschaffen. Ein Keyboard oder E-Piano ist dabei zumeist nur ungenügend, da die Anschlagdynamik und die generellen Möglichkeiten von dem eines Klaviers stark abweichen. Ein Klavier ist nicht nur sehr kostenintensiv in der Anschaffung, sondern bedarf auch regelmäßiger Wartung und muss gestimmt werden. Daher wäre es eine Option eine Klavier gebraucht zu kaufen bis man sicher ist, dass man langfristig Klavier spielen möchte.



Das könnte Sie auch interessieren:
Akkordeon

Akkordeon

Akkordeon Nicht nur Klavier und Keyboard gehören zu den Tasteninstrumenten, sondern auch das oftmals als „Schifferklavier“ bezeichnete Akkordeon zählt zu dieser Instrumentengruppe. Weiterhin kann es ...
Blechblasinstrumente

Blechblasinstrumente

Blechblasinstrumente Blechblasinstrumente gehören zur musikwissenschaftlichen Klassifikation der Luftklinger beziehungsweise Aerophone. Die schwingenden Lippen des Musikers erzeugen den Ton, das ...
Musikinstrumente