Saturday, 14.12.19
home Instrumentenkunde Bongos & Flöte Tuba & Oboe Musikschule & Musiklehrer
Musikinstrumente - Allgemeines
Musikinstrumente - Klassifikation
Geschichte der Musikinstrumente
Musikinstrumentenmuseum
Instrumentenkunde
weiteres Musikinstrumente ...
Musikinstrumente A - K
Akkordeon
Bongos
Flöte
Gitarre
Klavier
weiteres Musikinstrumente A-K
Musikinstrumente M - Z
Maracas
Oboe
Tuba
Zither
weiteres Musikinstrumente M-Z
Musikinstrumente lernen
Instrumentenwahl
Musiklehrer
Musikschule
Notenlehre
weiteres Instrumente lernen ...
Musik und Kinder
Musikinstrumente selber basteln
Musikinstrument für Kinder
Musikalische Früherziehung
Warum Musik?
weiteres Musik und Kinder ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Musik am PC
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Tasteninstrumente

Tasteninstrumente


Das in der westlichen Kultur berühmteste Tasteninstrument ist das Klavier. Wie bei allen Tasteninstrumenten wird der Ton nicht direkt am klangerzeugenden Element durch den Spieler hervorgerufen, sondern indirekt. Der Spieler schlägt eine Taste an und über den je spezifischen Mechanismus wird der Ton durch den Klangkörper hervorgebracht.
Weitere Tasteninstrumente sind beispielsweise das Akkordeon, die Orgel, das Cembalo oder auch das Keyboard.



Geschichte
Die Tasteninstrumente gehen alle auf ein Mess- und Demonstrationsinstrument zurück, dass im Altertum verwendet wurde. Das sogenannte Monochord war das erste Instrument, mit dem durch eine Verbindung von Stegen und Saiten Töne erzeugt werden konnten. Im 14. Jahrhundert entwickelte sich aus dieser Technik das Clavichord, dass vor allen Dingen im 17. und 18. Jahrhundert eine wichtige Funktion in der Hausmusik einnahm. Es hatte die Funktion, die heute das Klavier inne hat.

Das erste Hammerklavier wurde Anfang des 18. Jahrhunderts in Florenz entwickelt. Ein Hammer wird mittels einer Stoßzunge gegen eine Seite geschleudert, die so zum freien Schwingen angeregt wird. Damit das Instrument wirklich spielbar wurde, brauchte man aber einen Mechanismus, der das Zurückfallen des Hammers auf die Seite verhinderte und zudem einen Dämpfer, der die Seite nach dem Loslassen der Taste dämpft.
Im 18. Jahrhundert umfasste die Klaviatur eines Klaviers vier Oktaven. Heute sind es gewöhnlich 7 ½ Oktaven.

Tasteninstrumente lernen
Wie bei allen Instrumenten sollte man auch bei der Wahl eines Tasteninstruments sehr umsichtig vorgehen. Klaviere kosten sehr viel Geld und brauchen viel Platz. Zudem haben sie eine hohe Lärmbelästigung. Unterrichtsstunden sind verhältnismäßig teuer. Ein Keyboard ist schon für viel weniger Geld zu erwerben und bietet völlig andere Möglichkeiten. Zudem ist es leichter zu transportieren. Aber auch das Erlernen des Akkordeons hat seine Reize. Am besten versucht man sich Rat in der Musikschule zu holen. Dort kann man eventuell auch Probestunden mit geliehenen Instrumenten nehmen.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres Musikinstrumente M-Z

weiteres Musikinstrumente M-Z

Musikinstrumente Hier geht es mit den unterschiedlichsten Instrumenten weiter. Ob Mallets, Maracas, Posaune oder Schlagwerk, es gibt für jedes Instrument eine kleine Einführung und ...
Timbales

Timbales

Timbales Auch die Timbales haben ihren Ursprung in Kuba. Wie bei den Bongos handelt es sich um zwei kleine Trommeln, verschiedener Größe. Die Timbales sind eng verwandt mit der Pauke und sehen diesen ...
Musikinstrumente